China kennen lernen

Große China Rundreise
Reiseverlauf:
1. Tag: Anreise
Linienflug mit Air China ab Frankfurt nach Shanghai [ohne Zwischenstoppl.
2. Tag; Shanghai
Ankunft in Shanghai, Empfang durch deutschsprachige Reiseleitung. Fahrt mit dem
Transrapid in die Stadt und Besichtigung des Jadebuddha-Tempels (inkl. Mittagessen)
3. Tag: Shanghai
Besuch des „Yu-Gartens“, Bummel durch die Altstadt, auf dem Bund und der Einkaufsstraße „Nanjing-Road“ [inkl. Mittagessenl. Abends Besuch der Akrobatik-Show.
4. Tag : Shanghai
Bahnfahrt nach Suzhou, dem so genannten „Venedig des Ostens“. Besichtigung des „Garten des Verweilens“, des „Garten des Fischnetzmeisters“, des „Nordpagade-Tempels“ und einer Seidenspinnerei linkl. Bahnfahrt und Mittagessen
5. Tag; Shanghai-Wuhan-Yichang-Yangtze
Der Tag steht zur freien Verfügung, nachmittags Flug nach Wuhan, Weiterfahrt nach Yichang. Abends gehen Sie an Bord eines 4-Sterne-plus-Schiffes linkl. Abendessen]
ó., 7. und 8. Tag; Yangtze Flusstahrt
Erleben Sie den Yangtze-Fluss. Besichtigung des Staudamms, Fahrt u.a. durch die Hexen- und die Qutang-Schlucht, Landgänge und Besichtigungen linkl, Vollpensionl.
9. Tag: Chongging-Xi’an
Vormittags erreichen Sie Chongqing, Rundgang durch die Altstadt, Besichtigung des Eling Parks. Flug nach Xi’an linkl. Mittagessen.
10. und 11. Tag; Xi’an
Besichtigung der „Terrakotta-Armee“, des ..Stelenwaldes“, der Stadtmauer, Besuch der „Großen Wildgangspagode“ und „Großen Moschee“ linkl. Mittagessen).
12. Tag; Xi’an Peking
Flug nach Peking, Besichtigung des berühmten Sommerpalastes (inkl. Mittagessen]
13. und 14. Tag Peking
Besuch des „Chang-Grabes“, der Heiligen Allee, „Großen Mauer“, „Platz des Himmlischen Friedens“, „Kaiserpalast“, „Himmelstempel“ linkl. Mittagessen). Abends ein traditionell chinesisches Pekingente-Menü und Besuch der Kungfu-Show.
15. Tag: Rückreise
Rückflug nach Deutschland, Ankunft in Frankfurt am frühen Abend.

Urlaub und Erlebnisse China Rundreise:

Stationen: Shanghai, TV Tower, Jin Mao Tower, Essen beim Mongolen, Zugfahrt nach Zhengzhou, Kung Fu City, Zhongyue Tempel, Pagodenwald Friedhof der Äbte, Shaolin Kloster, Shaolin kungfu, Schwertschmiede, Drachenseen, Pfad zu Hängebrücke, Qianxisi Cave, Longmen Grotten, Xiang, der gelbe Fluss, Terrakotta Armee, Peking, Seelenweg, Shengong Shengde, die verbotene Stadt in Peking, Chinesische Mauer

10 Tipps für Deine erste China-Reise

Mit diesem Video möchte ich meine Erfahrungen in China mit Euch teilen und Euch Tipps für Eure erste China-Reise geben. Die Tipps beziehen sich auf das chinesische Festland und gelten nicht alle für Hong Kong. Hier kommt man z.B. super mit Englisch zurecht. …

Schätze China – Von Peking nach Shanghai

China-Reise mit MS Yangtze-Victoria (Peking – Xian – Yangtze – Shanghai) Phoenix Reisen
Sehr schöner Bericht, vieles in nur 10 Minuten gesagt

Tipps für die China Reise

Nach knapp 6 Wochen in China habe ich ein paar praktische Tipps für alle, die eine Reise ins Reich der Mitte planen.
Darüber hinaus ist es auch ein guter Tipp: das Leitungswasser in China ist untrinkbar. Achtung!

3 Wochen in China Urlaub

Reisebericht (Kurzversion) mit Reisetipps für deine magische Chinareise

Bei dem Video werden Erinnerungen wieder wach 🙂 Ich habe auch gerade eine China Abenteuer Reise gemacht! Einfach ein tolles und interessantes Land, was oftmals so vollkommen fremd und geheimnisvoll ist… Irgendwann möchte ich gerne noch mal dahin Reisen.

China Rundreise Erfahrungen

Reisebericht Shanghai: erster Tag der Rundreise durch China

Der Flug verlief, bis auf ein paar wackelige Turbulenzen, unspektakulär. Die Sitzplätze waren nicht so eng wie erwartet, das Essen war ok und der Schlaf kam zu kurz. Gegen 14 Uhr lernten wir unseren Reiseleiter für die nächsten Tage kennen. Liu ist in Shanghai geboren, hat aber zwischenzeitlich 4 Jahre in Deutschland studiert und spricht gut deutsch. Auf seinen Vorschlag hin, fahren wir nicht mit dem Bus ins Hotel, sondern nehmen den Transrapid bzw die Magnetschwebebahn. Dieser fährt mit einer Geschwindigkeit von über 400 kmh und ist weltweit der einzige seiner Art. Um Strom zu sparen, fährt er allerdings langsamer. Nur zwischen 15 und 16 Uhr fährt er mit voller Geschwindigkeit. Auf der kurzen Strecke können wir einen ersten Blick auf Shanghai werden, der größten Stadt Chinas mit 24mio Einwohnern. Pro Quadratkilometer finden sich hier 40000 Einwohner. Unzählige Wolkenkratzer ragen in den Himmel. Dazwischen finden sich ab und zu kleinere alte Häuser, die einen renovierungsbedürftigen Eindruck machen, aber wohl scheinbar noch bewohnt werden. Egal ob Hochhaus oder nicht, vor nahezu jedem Fenster hängen Unmengen an Wäsche zum Trocknen. Ein komischer Anblick. Wie lange das wohl braucht bei 80% Luftfeuchtigkeit? Auch die Baugerüste im einige Häuser, machen einen wenig vertrauenerweckenden Eindruck, denn sie bestehen nur aus Bambus. Nach einer ersten kleinen Stadtrundfahrt kommen wir endlich an unserem Hotel an. Nach einer kurzen Erholungspause auf dem Zimmer ging es 18 Uhr weiter zum gemeinsamen Abendessen mit anschließender Lichterrundfahrt. Zum Essen ging es in ein chinesisches Restaurant. Da Liu erzählte, dass die Menschen in Shanghai gern Meeresfrüchte essen, hatten wir schon Sorge gleich mit Fisch und ähnlichen überhäuft zu werden. So war es aber nicht. Wir nahmen alle Platz an zwei großen runden Tischen auf deren Drehtellern in der Mitte das Essen angerichtet wurde. Es gab Suppe, Schweinefleisch, Rind, einiges an Gemüse, Reis sowie Fisch und Qualle. Letzteres haben wir lieber nicht probiert. Das chinesische Bier ist im Vergleich recht lasch, aber gesättigt und zufrieden verließen wir den Laden, um zur Lichterfahrt aufzubrechen, denn inzwischen war es dunkel geworden. Zunächst ging es zum Jin Mao Tower und auf dessen Aussichtsplattform (leider nur innen). Hier hatten wir einen tollen Blick über die Stadt und ihre funkelnden Lichter. Das Haus ist das größte der Stadt und beherbergt das höchste Hotel der Welt. Besonders gut gefiel uns der bunt beleuchtete Fernsehturm. Er ist das Wahrzeichen der Stadt und das 5. Höchste Fernsehturm der Welt. Anschließend ging es zur Uferpromenade von wo aus wir eine tolle Sicht auf zwei nebeneinander liegende Skylines hatten…. New York und London. Zumindest erinnern doch einige der Häuser an Gebäude dieser Städte. In der Gruppe spazierten wir dann noch durch Little Las Vegas, was mit seinen vielen bunten Lichtern und Reklametafeln aber auch einige Ähnlichkeit mit dem New Yorker Times Square hat. Zum Abschluss ging es noch eine Runde durch das französische Viertel, oder auch Barviertel. Hier reiht sich in wirklich gemütlicher Atmosphäre ein Restaurant an das nächste und obwohl heute Montag ist, sind nahezu alle Plätze draußen besetzt. Hier findet das Leben statt, erzählt Liu. Aber weder das kurzweilige Vergnügen in der Bar noch das Wohnen hier im Viertel sind besonders preiswert. So kostet eine 100qm Wohnung um die 5000 Euro. Eine Eigentumswohnung kostet pro qm 30000 Euro. Da ist Göttingen schon fast ein Schnäppchen… Gegen 22 Uhr waren wir froh als wir übermüdet wieder im Hotel ankamen.

China kennen lernen: Fahrt mit dem Transrapid in Shanghai : 430 Km/h

Reisebericht von meiner Reise: Shanghai Tag 3

Ausflug an den Yangtze 1 ein Teil vom Urlaub in China

Staumauer – Drei-Schluchten-Talsperre in China eine Sehenswürdigkeit

Die Drei-Schluchten-Talsperre ist eine Stauanlage mit einem Wasserkraftwerk, einem Schiffshebewerk und einer Schleusenanlage im Jangtsekiang in China; sie liegt im Ort Sandouping etwa 40 km flussaufwärts von Yichang in der Provinz Hubei

2018 07 05 yangtse fahrt1

2018 07 05 yangsze4

2018 07 05 chongging

2018 07 05 panda

Nicht Sieben Tage in Tibet sondern nur Drei Tage in Lhasa

Sehenswürdigkeit und Erlebnis: terra Kotta Armee

2018 07 05 xian

2018 07 05 peking tag1

Die Chinesische Mauer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.