Wetter Gran Canaria

Hier finden Sie das Wetter und Informationen über das Klima in Gran Canaria mit Angaben für die Monate Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober November, Dezember, sowie über maximale  Temperatur (°C) (Höchsttemperatur), minimale Temperatur (°C), die Durchschnitts-Temperatur, den Niederschlag ( Regen), die Sonnenstunden (h/d), die Regentage (d) wann es am meisten oder wenigsten regnet, und die Luftfeuchtigkeit (%). Weitere: Informationen Gran Canaria

 

Wetter Gran Canaria
Wetter Gran Canaria

 

Gran Canaria liegt im Einflussbereich der Passatwinde, die auf der Nordhalbkugel von Nordosten herandrängen. Sie werden an den Inselbergen zum Aufsteigen gezwungen und sorgen an deren Nordhängen für zum Teil ergiebige Niederschläge, meist in Form von Nebel. Die Insel ist daher klimatisch in etwa zweigeteilt in den feuchteren Norden und den trockeneren Süden. Die Trockenheit der Südinsel wird durch den Einfluss trockener Winde aus der Sahara noch verstärkt, dieses als Calima bezeichnete Wetterphänomen reicht von kaum merklicher Temperaturerhöhung bis zu starken Winden mit Sand und einem Temperaturanstieg unter Tags bis zu 50 °C und in der Nacht bis zu 40 °C.
Weitere: Informationen Gran Canaria

Hier ist das Urlaubswetter / Reisewetter für die kommenden acht Tage / vierzehn Tage / zwei Wochen / drei Wochen / vier Wochen / diesen Monat / kommenden Monat in der Wettervorhersage dem Wetterbericht zu entnehmen.

Hier finden Sie Hotels für ihren Urlaub von Hotel.de
Hier finden Sie den Reisepreisvergleich von Check24
Hier finden Sie den passenden Mietwagen Preisvergleich von Check24

Mindestens zweigeteiltes Klima: In der Nordhälfte meist warm und sonnig, aber auch schon mal bewölkt. Geschätzte Temperatur 22 bis 26 Grad. Im Winter auch kurzer, feiner Nieselregen möglich mit Nachttemperaturen von 10 bis 14 Grad. In der Südhälfte fast durchgehend Sonne, deutlich wärmer als im Norden, auch im Winter kaum Regenschauer, aber falls doch, dann durchaus heftig. Wenn die Sonne weg geht, fällt der durch die Tageshitze aufgestiegene Wasserdampf als Tau herunter, und es wird für eine kurze Zeit deutlich frisch. Wer in die Berge geht, braucht einen Schutz vor der Sonne. Auf fast 2000 Metern Höhe kann das Wetter schnell wechseln und auch sehr kalt werden.

Quelle: https://de.wikipedia.org / https://de.wikivoyage.org

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.